Zur barrierefreien Version / Accessibility-ready version

KATHODENBLECHE

Der Kunde entscheidet den Umfang unserer Lieferung - vom Kathodenblech aus Reinaluminium bis hin zur Ausstattung mit Tragstange und Kupferkontakt.

 

Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns. 

 

 

Nach oben

AMAG ProCath®
Basismodul

Als Ausgangsmaterial für Kathodenbleche und -elemente verwendet AMAG Reinaluminiumwerkstoffe der Reihen 1050, 1070 und 1200. Durch eine bei der Herstellung der Bleche zusätzlichen Verfestigung und der außergewöhnlichen Planheit wird ein verbessertes Handling der Bleche während des Abstrippens der Zn-Schicht ermöglicht. Darüber hinaus gewährleistet dieser Qualitätsvorteil auch eine gesteigerte Abriebresistenz (wichtig im Hinblick auf den Strippprozess) sowie einen verzögerten Korrosionsangriff.


AMAG ProCath®
Randleiste

Die von AMAG rolling entwickelte und patentierte Methode der Randleisten-Aufbringung hat sich bei zahlreichen Kunden bereits über viele Jahre hindurch bewährt und repräsentiert den neuesten Stand der aktuell verfügbaren Technologie. Die überdurchschnittliche lange Haftung der Randleisten ist in Verbindung mit dem Liquidzonenschutz die optimale Lösung für eine Standzeitverlängerung des gesamten Kathodenelements.

AMAG ProCath®
Liquidzonenschutz

Die Liquidzone ist der Bereich unmittelbar über dem Badspiegel, der aufgrund des schwefelsauren Sprühnebels einer besonders aggressiven Atmosphäre ausgesetzt ist. Üblicherweise stellt die beschleunigte Korrosion in dieser Zone einen Faktor dar, der die Standzeit des Kathodenbleches erheblich einschränkt. Da der Liquidzonenschutz und die Randleisten auf derselben Technologie beruhen, kommt auch hier der bereits dargestellte Vorteil der außergewöhnlich dichten und haltbaren Verbindung zum Tragen.

AMAG ProCath®
Stripphilfe

Mit der von der AMAG entwickelten und patentierten Stripphilfe können neben der standardisierten kreisrunden Ausführung auch andere Geometrien nach Kundenwunsch umgesetzt werden. Die hohe Standfestigkeit wird durch den Einsatz spezieller Materialien und eines in der Luft- und Automobilindustrie eingesetzten Verbindungsverfahrens gewährleistet.

AMAG ProCath®
Tragstange

Standardmäßig wird hier ein Pressprofil aus der Legierung AA-6005, T6 verwendet. Die Verschweißung mit dem Kathodenblech erfolgt entweder konventionell oder mittels Reibrührschweißen. 

 

Vorteile dieses modernen Schweißprozesses sind eine bessere Stabilität aufgrund der durchgehenden Schweißnaht, eine höhere Schweißnahtfestigkeit (da kein Aufschmelzen erfolgt) sowie ein geringerer Spannungseintrag in das Blech durch die niedrigere Temperatur.

AMAG ProCath®
Al-Cu-Kontakt

Je nach Kundenanforderung kommen sprengplattierte oder reibrührgeschweißte Bi-Metallkontakte zum Einsatz.

Nach oben

Nach oben