Zur barrierefreien Version / Accessibility-ready version

PRESSEMITTEILUNGEN 2015

Nach oben

Die Klienten der Lebenshilfe Braunau freuten sich über die Spende der AMAG.

Ranshofen, 22.12.2015

AMAG-Lehrlinge unterstützen Lebenshilfe Braunau

Viel Engagement für den guten Zweck zeigten AMAG-Projektleiter Heinz Schmied (Mitarbeiter im Bereich Instandhaltung) und die AMAG-Lehrlinge im Rahmen der Fortführung des Sozialprojekts „Aluminium für soziale Zwecke“. So wurden in den Werkstätten der AMAG sowie im Ausbildungszentrum Braunau Weihnachtsengel aus Aluminium gefertigt.

Nach oben

Ranshofen, 19.11.2015

Vorstandsverträge von Mag. Gerald Mayer und Dr. Helmut Kaufmann vorzeitig verlängert

Der Aufsichtsrat der AMAG Austria Metall AG hat in seiner Sitzung am 19.11.2015 einstimmig beschlossen, die Vorstandsverträge von Finanzvorstand Mag. Gerald Mayer und Technikvorstand Priv.Doz. Dipl.- Ing. Dr. Helmut Kaufmann vorzeitig bis zum 31.12.2019 zu verlängern.

 

Nach oben

03.11.2015

AMAG steigert Umsatz und operatives Ergebnis im 3. Quartal 2015

Die AMAG Austria Metall AG konnte im 3. Quartal 2015 sowohl Umsatz als auch das operative Ergebnis (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Nach oben

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Roten Kreuzes im Übungseinsatz.

13.10.2015

Umfassende Notfallübung am AMAG-Betriebsgelände

Die AMAG führte am Samstag, den 10. Oktober 2015, eine umfassende Notfallübung am Werksgelände in Ranshofen durch. Ziel der Übung war die Überprüfung der Alarmierungsketten und der Kommunikationswege im Krisenfall. Übungsannahme war eine Explosion im neuen Warmwalzwerk, die einen Brand und in weiterer Folge einen Flüssigkeitsaustritt zur Folge hatte. Neben der Brandbekämpfung und Absperrung des naheliegenden Abwasserkanals waren bei der Übung Verletzte zu bergen und zu versorgen.

Nach oben

Beinahe 200 interessierte Jugendliche und deren Eltern informierten sich bei den Lehrlingsausbildern und Lehrlingen über eine Lehre bei der AMAG.

06.10.2015

Erstmals Lehrlingsinfotag bei AMAG

Für Heranwachsende ist es oftmals nicht einfach die geeignetste Ausbildung zu wählen und sich für einen Lehrberuf zu entscheiden. Neben den eigenen Fähigkeiten und Interessen spielen Entwicklungsmöglichkeiten und Leistungen des Unternehmens eine wichtige Rolle. Dass sich das alles gut verbinden lässt, bewies die AMAG beim ersten Lehrlingsinfotag am 3.Oktober 2015. Beinahe 200 interessierte Jugendliche und Eltern informierten sich direkt bei den Lehrlingsausbildern und Lehrlingen über die Lehre bei der AMAG.

Nach oben

V.l.n.r.: Finanzvorstand Mag. Gerald Mayer, Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Helmut Wieser, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Technikvorstand Priv.Doz. Dr. Helmut Kaufmann, beim Spatenstich.

17.09.2015

Spatenstich für weiteren Werksausbau in Ranshofen: AMAG startet 300 Millionen-Euro-Investition

Ein Zukunftsprojekt beginnt Wirklichkeit zu werden: Im Beisein von 160 Gästen wurde heute in einem offiziellen Festakt der Spatenstich zur Großinvestition „AMAG 2020“ in Ranshofen vollzogen.

Damit startet die AMAG den Bau eines neuen Kaltwalzwerks und den Ausbau der Wärmebehandlungskapazitäten sowie weiterer Veredelungsanlagen. Auch die Gießerei zur Sicherung der Vormaterialversorgung und Ausweitung der Recyclingkapazitäten wird ausgebaut. Mehr als 300 Millionen Euro fließen in die Standorterweiterung, über 250 neue Arbeitsplätze entstehen.

Nach oben

V.l.n.r.: Wirtschaftslandesrat Dr. Michael Strugl, AMAG-Technikvorstand Priv.Doz. Dr. Helmut Kaufmann, voestalpine Vorstand Dr. Peter Schwab und Dipl.-Ing. Günter Rübig.

15.09.2015

AMAG gewinnt Oberösterreichischen Landespreis für Innovation 2015

Die AMAG hat beim diesjährigen Landespreis für Innovation des Landes Oberösterreich den ersten Platz in der Kategorie Großunternehmen belegt. Bei der Preisverleihung am 09. September im ORF-Landesstudio in Linz wurde das Unternehmen für die besonders innovative Aluminium-Speziallegierung AMAG TopForm® UHS ausgezeichnet.

Nach oben

04.08.2015

AMAG: Anstieg des operativen Ergebnisses (EBITDA) im 1. Halbjahr 2015 um 30 %

Die AMAG Austria Metall AG konnte die operativen Ergebniskennzahlen im 1. Halbjahr 2015 im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres deutlich steigern.

Nach oben

Der Vorstand der AMAG Austria Metall AG mit dem Pegasus in Gold für den Investitionskaiser (v.l.n.r.: Finanzvorstand Mag. Gerald Mayer, Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Helmut Wieser, Technikvorstand Dr. Helmut Kaufmann)

12.06.2015

AMAG mit Pegasus in Gold ausgezeichnet

Die AMAG zählt zu den Investitionskaisern des Landes - das hat die diesjährige Verleihung des Pegasus, des bedeutendsten Wirtschaftspreises des Landes Oberösterreich, eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Helmut Wieser und seine beiden Vorstandskollegen Dr. Helmut Kaufmann und Mag. Gerald Mayer nahmen für die AMAG die begehrte Pegasus-Statue in Gold in der Kategorie „Investitionskaiser“ in Empfang.

Nach oben

05.05.2015

AMAG steigert operatives Ergebnis (EBITDA) im 1. Quartal 2015 um 45%

Die AMAG Austria Metall AG ist sowohl im Hinblick auf die derzeitige Standorterweiterung in Ranshofen als auch operativ erfolgreich in das neue Geschäftsjahr 2015 gestartet.

Nach oben

16.04.2015

AMAG Hauptversammlung beschließt Verdoppelung der Dividende auf 1,20 Euro

Im Rahmen der 4. ordentlichen Hauptversammlung der AMAG Austria Metall AG wurde heute eine Erhöhung der Dividende auf 1,20 Euro je dividendenberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2014 beschlossen (Geschäftsjahr 2013: 0,60 Euro). Grundlage für die Erhöhung der Dividende war die erfolgreiche Reduktion der Metallbestände, wodurch rund 30 Millionen Euro an zusätzlichem Kapital freigesetzt wurden. Ex-Dividenden und Zahltag ist der 28. April 2015.

Nach oben

V.l.n.r.:Technikvorstand Priv. Doz. Dr. Helmut Kaufmann, AMAG-Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Helmut Wieser und Leopold Pöcksteiner, Leiter Konzernkommunikation, mit der Standort-Corona in Bronze. (Fotocredit: Kronen Zeitung OÖ)

18.03.2015

AMAG erhält Auszeichnung für herausragendes Standort-Engagement

Die Freude bei der AMAG ist groß: Das Unternehmen wurde mit der „Standort-Corona 2015" in Bronze ausgezeichnet. Der Preis würdigt oberösterreichische Unternehmen, die zwischen 2012 und 2014 in Oberösterreich investiert bzw. Arbeitsplätze erhalten oder neue geschaffen haben.

Die AMAG befindet sich seit 20 Jahren auf einem stetigen Wachstumskurs, der mit der Inbetriebnahme des neuen Warmwalzwerkes im September 2014 und der geplanten Errichtung eines neuen Kaltwalzwerkes einen weiteren Schub erhalten hat.

 

 

Nach oben

V.l.n.r.: Technikvorstand Priv. Doz. Dr. Helmut Kaufmann, AMAG-Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Helmut Wieser, Finanzvorstand Mag. Gerald Mayer

 27.02.2015

AMAG in 2014 mit Anstieg bei Umsatz und Ergebnis nach Ertragsteuern

Für die AMAG Austria Metall AG erwies sich das Jahr 2014 sowohl im Hinblick auf die strategische Unternehmensentwicklung als auch auf das operative Geschäft als ein ereignisreiches und erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit der Inbetriebnahme des neuen Warmwalzwerks und dem Beschluss des Projekts „AMAG 2020“ wurden bedeutende Meilensteine zur weiteren Absicherung des profitablen Wachstumskurses erreicht.

Nach oben