Zur barrierefreien Version / Accessibility-ready version

Hochglänzende Aluminiumfassade ist Visitenkarte des neu umgebauten Steirerecks

Im Innenbereich präsentiert sich die Fassade unauffällig, aber lebendig und bildet die Konturen der Gäste unscharf ab. (Foto: ©Pierer.net)

27.11.2014

 

Das Steirereck, Flaggschiff der österreichischen Restaurantszene im Wiener Stadtpark, erstrahlt seit Juni 2014 in neuem Glanz.
Eine reflektierende  Aluminiumfassade aus AMAG TopBright® AP1 Architekturblechen liefert das Bühnenbild für das Haubenlokal. Sie besticht durch ihre geradlinige Eleganz im Innen- und Außenbereich und löst die Vorgabe der Restaurantinhaber Birgit und Heinz Reitbauer „Den Park an den Tisch zu holen“ vorbildlich. So spiegeln sich die Bäume des Wiener Stadtparks sanft in den unscharfen Konturen der Aluminium-Paneele an der Außenfront des Restaurants wider und erzeugen eine visuelle Kommunikation mit der umliegenden Parklandschaft. Die von R-Tech und ALANOD speziell entwickelte Oberfläche präsentiert sich dabei integrativ und durchlässig, die fugenlosen Kantungen der Paneele schaffen durchgängige Oberflächen, die sich nahtlos aneinander fügen. Neben dem dekorativen Erscheinungsbild eigenen sich die Oberflächen auch dazu, den Tageslichteintrag über die hohen Reflexionseigenschaften für das Gebäude deutlich zu erhöhen.

Nach oben

Ob aus Sicht des Bauherrn oder Architekten: Aluminium erfüllt die höchsten Ansprüche an Funktion, Design und Wirtschaftlichkeit. Das geringe Gewicht,  die hohe Planheit und Korrosionsbeständigkeit ermöglichen eine leichte Verarbeitung und offene Bauweisen für mehr Raum- und Lebensgefühl. Zudem spricht die Wiederverwertbarkeit für den langlebigen Werkstoff, der immer wieder ohne Verlust seiner Eigenschaften recycelbar ist.

          

Foto: ©Pierer.net

Nach oben

In enger Zusammenarbeit ist hiermit eine einzigartige Fassadenanwendung entstanden, die vom Know-How und der gebündelten Fertigungskompetenz der drei Firmen zeugt. (Foto: ©Pierer.net)

Mit der AMAG TopBright® AP (Architectural Products)-Serie unterstützt die AMAG die vielfältigen Designideen der Architekten mit unterschiedlichsten Materialien und Oberflächen. Das im Steirereck eingesetzte AMAG TopBright® AP1 mirror wurde von der ALANOD GmbH & Co. KG im Werk Ennepetal oberflächenveredelt und von R-Tech zum fertigen Fassadenpaneel verarbeitet. Das Endprodukt erweist sich dabei als ausgesprochen dimensionsstabil und selbsttragend und hat eine hohe Biegesteifigkeit. Neben der perfekten Oberflächenqualität bestechen die von R-Tech gefertigten Aluminium-Wabenpaneele durch die hervorragende Planheit, die für spiegelnde Oberflächen wie diese Voraussetzungen sind und von der Funktionalität des Werkstoffes Aluminium zeugen.

Nach oben

Projektdaten:

Architekt: PPAG Architects, Wien  (www.ppag.at)
Standort: Am Heumarkt 2A, Im Stadtpark, 1030 Wien, Österreich
Aluminiumbleche (AMAG TopBright® AP1 mirror): AMAG rolling GmbH (www.amag.at)

Oberflächenveredlung:  ALANOD GmbH & Co. KG, Ennepetal (www.alanod.com)

Produktion Aluminium-Wabenpaneele: R-Tech (www.r-tech.lu)

 

Über die AMAG Gruppe
Die AMAG ist ein führender österreichischer Premiumanbieter von qualitativ hochwertigen Aluminiumguss- und -walzprodukten, die in verschiedensten Industrien wie der Flugzeug-, Automobil-, Sportartikel-, Beleuchtungs-, Maschinenbau-, Bau- und Verpackungsindustrie eingesetzt werden. In der kanadischen Elektrolyse Alouette, an der die AMAG mit 20 % beteiligt ist, wird hochwertiges Primäraluminium mit vorbildlicher Ökobilanz produziert. 1.564 Mitarbeiter erzielten im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 786 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis (EBITDA) von 123 Mio. Euro.

 

Download pdf.-Datei

Download Foto Steirereck außen (Architektur: PPAG architects / Foto: ©Pierer.net)

Download Foto Steirereck innen (Architektur: PPAG architects / Foto: ©Pierer.net)

Download Foto Steirereck abend (Architektur: PPAG architects / Foto: ©Pierer.net)

Download Foto Steirereck Köche (Architektur: PPAG architects / Foto: ©Pierer.net)

 

Nach oben