Zur barrierefreien Version / Accessibility-ready version

PRESSEMITTEILUNGEN 2013

Nach oben

Ärmel hoch - die AMAG Lehrlinge beim Fertigen der Werkstücke für den guten Zweck.

18.12.2013

AMAG Sozialprojekt: Lehrlinge fertigen Weihnachtsbäume für den guten Zweck

Viel Engagement für den guten Zweck zeigten kürzlich die AMAG Lehrlinge: Sie fertigten im Rahmen des AMAG Sozialprojekts „Aluminium für soziale Zwecke“ weihnachtliche Geschenkartikel in Form von Weihnachtsbäumen. Der Reinerlös der verkauften Werkstücke in Höhe von 1.000 Euro kommt zur einen Hälfte den betreuten Menschen der Tagesheimstätte der Lebenshilfe Braunau und zur anderen Hälfte einer schwer vom Schicksal getroffenen Familie und deren Helfern zugute. 

 

Nach oben

Für die AMAG nahm Mag. Bettina Gupfinger (Bereich Energiemanagement) den Preis entgegen.

07.11.2013

AMAG bei der CDP Jahreskonferenz in der Kategorie Best New Participant ausgezeichnet

Die AMAG wurde vom Carbon Disclosure Project (CDP) im Rahmen der österreichischen Jahreskonferenz in der Wiener Börse als Sieger in der Kategorie Best New Participant geehrt. Das Unternehmen zeichnet sich durch die ressourcenschonende Erzeugung von Primäraluminium mit Strom aus Wasserkraft sowie durch das Recycling mit modernsten energie- und emissionsoptimierten Schmelz- und Walztechnologien aus.

Nach oben

Das neue AMAG Warmwalzwerk: Auf einer Fläche, die drei Fußballfeldern entspricht, einer Länge von über 470 Metern und einer Breite von über 100 Metern ist das derzeit eine der größten Investitionen der Aluminiumindustrie in Europa.

05.11.2013

AMAG Q1-Q3 2013: Solides Ergebnis in schwierigem Umfeld – zufriedenstellende Geschäftsentwicklung 

Die AMAG-Gruppe war in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 in den Segmenten Metall, Gießen und Walzen voll ausgelastet und steigerte die gesamte Absatzmenge um 2,9 Prozent auf 274.000 Tonnen. Hierzu trug vor allem das Segment Walzen bei.  Der Umsatz der AMAG-Gruppe lag in den ersten drei Quartalen 2013 mit 615,9 Millionen Euro um 3,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau von 638,9 Millionen Euro. Zurückzuführen ist dies insbesondere auf den um 7 Prozent niedrigeren durchschnittlichen Aluminiumpreis.

Nach oben

Von rechts nach links: Gerhard Falch (Vorstandsvorsitzender der AMAG Austria Metall AG) und Leopold Pöcksteiner (Leitung Strategie, Kommunikation und Marketing) bei der feierlichen Überreichung der CSR-Corona in Bronze in der Raiffeisen Landesbank in Linz. (Fotocredit: Kronen Zeitung)

17.09.2013

AMAG gewinnt Preis für verantwortliches Unternehmertum

Vorstandsvorsitzender Gerhard Falch nahm in einer feierlichen Zeremonie in der Raiffeisen Landesbank in Linz am 12. September 2013 den Nachhaltigkeitspreis CSR-Corona in Bronze entgegen. Die CSR-Corona wird an Unternehmen vergeben, die sich durch ihr besonderes soziales, kulturelles oder ökologisches Engagement auszeichnen.

Nach oben

Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Gerhard Falch

02.08.2013

AMAG: Ergebnis in schwierigem Konjunkturumfeld weiterhin auf gutem Niveau 

Die AMAG-Gruppe war im 1. Halbjahr 2013 in den drei Segmenten Metall, Gießen und Walzen voll ausgelastet. Die Auftragslage hat sich im Zeitraum Ende März bis Ende Juni 2013 trotz herausforderndem Konjunkturumfeld zufriedenstellend entwickelt. Die gesamte Absatzmenge konnte im 1. Halbjahr 2013 um 1 % auf 181.900 Tonnen gesteigert werden, wobei der 4%ige Zuwachs im Segment Walzen die Rückgänge im Segment Gießen und Metall von 2 % bzw. 1 % ausgleichen konnte. Im Quartalsvergleich blieb die Absatzmenge mit 93.700 Tonnen annähernd stabil.

Nach oben

Prüftechnik auf höchstem Niveau: Durch die anspruchsvollen Anwendungen in der Luftfahrtindustrie haben sich auch die Anforderungen an die Prüftechnik nachhaltig erhöht.

13.06.2013

AMAG: Millionenschwerer Liefervertrag mit EADS fixiert

Die AMAG Austria Metall AG mit Sitz im oberösterreichischen Ranshofen ist mit 1.1.2013 einen mehrjährigen Vertrag mit EADS zur Lieferung von Aluminiumplatten und -blechen für die Fertigung von Struktur- und Außenhautbauteilen eingegangen. Das Volumen beträgt bis zu 100 Millionen Euro. AMAG und EADS arbeiten bereits seit dem Jahr 2005 zusammen. 

Nach oben

07.05.2013

AMAG: Solides Ergebnis trotz stark rückläufigem Aluminiumpreis

Die AMAG-Gruppe war im 1. Quartal 2013 in den 3 Segmenten Metall, Gießen und Walzen voll ausgelastet. Die Auftragslage per Ende März 2013 ist sehr solide. Die gesamte Absatzmenge konnte um 2 % auf 88.100 Tonnen gesteigert werden, wobei die Segmente Metall und Walzen Zuwächse von 4 % und 5 % erzielen konnten.

Nach oben

AMAG Bilanz Pressekonferenz - v.links n. rechts: Dr. Helmut Kaufmann (COO), Dipl.-Ing. Helmut Falch (CEO), Mag. Gerald Mayer (CFO)

01.03.2013

Geschäftsjahr 2012: Jahr der operativen Rekorde

Die AMAG-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 814,2 mEUR und liegt trotz des um 370 USD/t gesunkenen durchschnittlichen Aluminiumpreises auf dem Vorjahresniveau von 813,1 mEUR. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank aus dem gleichen Grund von 149,7 mEUR in 2011 auf 133,8 mEUR in 2012 und verbleibt damit auf hohem Niveau.

Nach oben

Kofferraumulde der Mercedes-Benz SL-Klasse

22.01.2013

AMAG liefert Recycling-Aluminiumblech für Mercedes-Benz SL-Klasse

Über diesen Auftrag von Mercedes Benz freut sich AMAG besonders: Erstmals wird das Aluminiumblech „AMAG Green Alu“ in einer der Premiummarken der Automobilindustrie eingesetzt. Mercedes-Benz verbaut es in seiner SL-Serie als Kofferraummulde.

Nach oben

Nach oben